NRWSPD wählt neue Führungsmannschaft: Felix Heinrichs folgt Hans-Willi Körfges in den Landesvorstand

Juni 23, 2018

Hans-Willi Körfges gehörte dem Landesvorstand der NRWSPD seit 2001 an und wirkte seit 2004 im Präsidium mit. Auf dem ordentlichen Landesparteitag am 23. Juni 2018 in Bochum kandidierte er nun nicht erneut: „Nach insgesamt 17 Jahren in den Führungsgremien der NRWSPD ist es an der Zeit, jüngere Menschen nachrücken zu lassen. Für mich waren es unglaublich spannende und lehrreiche Jahre. Ich konnte an vielen Themen und Entscheidungen mitwirken und Positives für die Menschen in NRW bewegen. Die NRWSPD steht vor einer großen Herausforderung. Nach den Wahlniederlagen im vergangenen Jahr müssen wir das Vertrauen wieder zurückgewinnen. Die Fraktion hat sich dafür schon neu aufgestellt. Die Landespartei folgt jetzt. Daher freue ich mich sehr über die Kandidatur von Felix Heinrichs für den Landesvorstand. Er kann zum Bindeglied zwischen der Region linker Niederrhein und der Landesebene werden und darüber auch für Mönchengladbach einiges herausholen.“

„Ich freue mich natürlich sehr über die Wahl und den Vertrauensvorschuss der Genossinnen und Genossen aus ganz NRW. Der Landesvorstand ist das zentrale Gremium, in dem wir unsere Landespartei wieder neu aufstellen und entscheidende inhaltliche Debatten vorbereiten. Gemeinsam mit der Landtagsfraktion, den Kolleginnen und Kollegen im Bundestag und natürlich den vielen engagierten Mitgliedern in den Städten und Gemeinden will ich in den nächsten zwei Jahren an einer sozialen und gerechten Zukunftsperspektive für unser Land arbeiten. Sebastian Hartmann wird als neuer Landesvorsitzender eigene Akzente setzen. Wir alle müssen eine klare Sprache sprechen und wieder stärker auf die konkreten Probleme der Menschen eingehen. Von Bildungs- über Verkehrs- bis hin zu Sicherheitsfragen liegen die Themen auf dem Tisch“, so Felix Heinrichs.

Gülistan Yüksel, Bundestagsabgeordnete und Mönchengladbacher SPD-Vorsitzende: „Ganz herzlich bedanken will ich mich bei Hans-Willi Körfges. Er hat über 17 Jahre hinweg im Landesvorstand die SPD in NRW durch Tiefen zu neuen Höhen begleitet und maßgeblichen Einfluss auf wichtige Politikbereiche genommen. Hans-Willi Körfges wird für seine hohe Fachlichkeit geschätzt und hat sich jederzeit für unsere Heimatstadt Mönchengladbach und die NRWSPD stark gemacht. Daher wird er nach wie vor auch in verantwortlichen Positionen in der Landtagsfraktion gebraucht, wie aktuell als Vorsitzender des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses. Für Mönchengladbach ist es erfreulich, dass die Staffelstabübergabe im Landesvorstand so reibungslos funktioniert hat. Mit 29 Jahren gehört Felix Heinrichs zu den jüngsten Verantwortungsträgern unserer Partei in Nordrhein-Westfalen. Als Fraktionsvorsitzender in Mönchengladbach wird er für sein hohes Engagement und seine Bürgernähe geschätzt. Jetzt kann er seine Erfahrungen und seine Tatkraft auch auf Landesebene einbringen und gleichzeitig die Bindung der Mönchengladbacher SPD an die überregionale Politik fortsetzen. Ich wünsche beiden viel Glück für die Zukunft, denn zusammen sind sie eine starke Stimme der SPD Mönchengladbach in NRW.“